Ist Blog lesen schon wie Zähneputzen?

Wieviel Prozent der Europäer putzen sich täglich 2x die Zähne? Keine Ahnung, viel interessanter scheint mir auch, dass laut einer Studie von Universal McCann die Zahl der regelm. Blogleser von 55% im Sept 06 auf 73% im März 08 gestiegen ist. Noch imposanter die Zahl der Menschen die regelmäßige Videos im Internet anschauen – aktuell rund 82%.

Bei den Bloglesern rangieren Persönliche Tagebücher auf Platz 1 (63,5%) die Blogs von Freunden und Familie auf Platz 2 (39%). Jetzt gehe ich mal davon aus, das ein Urlaub durchaus berichtenswerte Erlebnisse beinhaltet – somit liege ich mit der These, dass Blogs in Zukunft mit Abstand das wichtigste Informationsmedium (Werbemedium?) für Feriendestinationen werden, vielleicht gar nicht so falsch?

22 % der Befragten geben weiters an, wenn sie Blogs lesen lesen sie (auch) über das Thema „Travel“ – na Bumm.

Heißt das, ein Blog wird selbst zur Destination? Für Stammgäste? Für Communities?

Eine Empfehlung aus der Studie: […] Use Social Media and create an experience […]
Leicht geredet, die Umsetzung erfordert mehr, Wissen, Passion, Leidenschaft.

gefunden bei: Jung von Matt

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

  1. Ob ein Blog zur Destination wird, daran habe ich meine Zweifel. Ich denke außerdem, dass ein Blog zwar hervorragend für den momemtanen Stand des Web2.0 geeignet ist, langfristig sehe ich aber in Internetmedien den Vorteil, welche blogähnliche Contents mit besseren Interaktionsmöglichkeiten kombinieren… und dann am besten noch voll kompatibel mit zukünftigen Datenaustauschstandards wie FOAF, OpenID, Facebook etc. sind…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s