Die Einzigartigkeit des Augenblicks

Passt. Wir treffen uns zum Mittagessen. Im Kunsthallen-Café am Karlsplatz. Die Lounge, die Bäume, die anderen Gäste, inspirierend. Das Mädel das uns bedient, wie eine gute Freundin aus der Schulzeit und das Essen – ein Feuerwerk am Gaumen. Schwierig an Begegnungen ist die Unstrukturiertheit ihres Verlaufs, sagt Gerhard Schulze. Am Karlsplatz wurde sie gestern geschaffen, eine Bühne oder ein Rahmen für eine ausser gewöhnliche Begegnung. Wie kann man also das Abstrakte konkretisieren damit die Begegnung gelingt? Ein Rahmen der für die unterschiedlichsten Menschen und deren Lebensmotive funktioniert? Angelehnt an den Film SMOKE von Wayne Wang starte ich mein kleines Projekt „Unique Picture“. Der tägliche Blick aus dem Wohnzimmer, immer dasselbe Bild und trotzdem jedesmal einzigartig und unwiederholbar.

2.6.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

  1. Du wirst es nicht glauben: Am selben Tag unseres Treffens am Karlsplatz fahr ich in meine Tiefgarage und sehe: 4 kleine Vogerl. Grad geschlupft. Schwalben füttern ihre Kleinen. Das ist der Moment auf den es ankommt. Das ist der Blick aus deinem und meinem Fenster…

    Ich hab vor einigen Wochen einen genialen Spruch gelesen: Der Augenblick dauert nur eine Sekunde. Die Erinnerung daran aber ein ganzes Leben lang.

    Dein Blog ist genial. Punkt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s