tracht

Schön angezogen bin ich heut, oder? Meine 69 MusikkollegInnen und ich hoffen auf ein gelungenes Muttertagskonzert, wer noch Lust hat: Beginn um 20.00 h im Festzelt Abtenau.

Wer keine Lust hat, kann ja TV schauen oder Internetsurfen, hier ein paar Empfehlungen. Twitter scheint ja modern zu sein, wurde eigentlich bei der Erfindung des SMS auch so ein Tohuwabohu gemacht?

Jeremiah Owyang hat einen Artikel zum Thema Affiliate Link gepostet und auch eine Tweet Policy entwickelt:

1) Das beworbene Produkt muss zur eigenen, persönlichen Marke passen, sonst gibt´s Skepsis bei deinen Followern

2) Kennzeichne den Link als “affiliate” – z.B. mit eine hashtag #affiliatelink

3) Sei aufrichtig mit deiner Empfehlung. Nicht nur bewerben, vielleicht auch eine Produktbewertung im Blog schreiben.

4) Zeige ein transparentes Twitterprofil in dem du beschreibst, wie du Twitter verwendest, auch in Bezug auf Produktempfehlungen.

Mitch Joel kontert auf Six Pixels of Separation mit folgenden 4 Punkten zum Thema Einsatz von Affiliate Links auf Twitter:

1) Tu´s nicht!

2) Denk´ nicht mal dran, es zu tun!

3) Wenn du daran denkst, vergiss dass du daran dachtest!

4) Schlag dich selbst wenn du immer noch daran denkst, es zu tun!

Tweet von Stefan Niemeyer grad hereingekommen Sat 09 May 17:57 via web |”Kein Königsweg: Twitter in Unternehmen – Vortrag von der next09″

und dabei auf den Vortrag Twitter & Unternehmen (mit Folien und Video) von Nicole Simon hingewiesen.

Darf man jetzt also mit und auf Twitter werben? Und wenn ja, wie oft? Und wofür?

Werd heute beim Pausen zählen darüber nachdenken…

offbeat

Honestly – I would rather be in Hollywood at the Phocus Wright Conference than counting the minutes until it snows here in Abtenau. On the other hand it is also a new experience for me, following the tweets #phocus08 on Twitter. Martin, our visionary e-marketer from the Austrian National Tourist Office is keeping me up to date, as well as Jaime Horwitz, Kevin May and William Bakker (although he is not attending the conference, too) – and this gives me the feeling to take part at least little bit – call it second hand attendee ;-)

Thanks for summarizing the innovations and presentations for the rest of us.
Just now I read about a new tool which was presented by Matthias Weber, PSFK Hamburg . David L. Sifry,  founder of Technorati, developed a customized travel guide which is called Offbeat Guides.
Users answer 5 questions (where to go, where you come from, name, travel dates) then they are given a travel book, one could call it a personalized travel brochure.

Content is provided from Wikitravel or eventful. Seems to be an effective way for DMO´s to provide information for different applications.