Web2.0 Credibility von Tourismusmanagern

Vorgestern waren Ed und Markus bei uns, ich glaub das war sowas wie ein offizielles Ende der Einführungsphase des Lammertal Blogs. Übrigens – wer mal auf der Suche nach dem richtigen Halt ist, dem empfehle ich Markus´ Stilmelange!
In der Vorbereitung zu diesem Meeting hab ich mir meine Gedanken gemacht, sehr hilfreich dabei empfand ich die POST-Struktur aus dem Buch Groundswell von Charlene Li und Josh Bernoff.

Habe mich in der Zwischenzeit auch ein wenig mit Tripwolf beschäftigt, tolle Plattform wie ich meine. Martins´Beitrag zeigt schön den Nutzen für eine Destination – besonders gefällt mir auch die pdf Variante.

Aber nun die Frage: Darf/Soll ich als Tourismusmanager des Lammertals ein Tripguru für die eigene Destination werden? Ja, ich bin fachlich qualifiziert, kenne die romantischen Almplätzchen zum Chillen, die tosenden Wildbäche zum Durchwandern und hervorragende Sennereien zum Schlemmen. Akzeptiert aber die Tripwolfcommunity, dass ich mit diesen Tipps auch mein Geld verdiene?

Credibility von Tourismusmanagern im Web 2.0 – vielleicht ein Thema fürs Castlecamp in Kaprun?

About these ads

Über Reinhard Lanner

Contributes to the tourism & hospitality industry through product management & coaching. Digital Media Strategist at Salzburg State Tourism Board.
Dieser Beitrag wurde unter Tourismusmarketing, Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Web2.0 Credibility von Tourismusmanagern

  1. Daniel schreibt:

    Hallo Reinhard… ich glaube nicht, dass deine Glaubwürdigkeit angezweifelt würde… ich denke eher die Qualität möge entscheiden und das verbunden mit der Emotion, die du mitbringst… bessere Tipps mus mn erst einmal finden.
    MFG Daniel

  2. Ed Wohlfahrt schreibt:

    dem kann ich zustimmen. es geht um die inhalte, sind diese entsprechend hochwertig und haben diese den nutzer/leser/konsumenten im blick – und davon gehe ich aus – ist die glaubwürdigkeit (autorität) automatisch da obwohl :) du als tourismusmanager dein geld verdienst. was anderes wäre es, wenn man “under cover” immer die selben tipps abgeben und immer auf das selbe (eigene…) hotel verlinken würde. aber wer tut so etwas? Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s